Der unendliche Kleiderschrank … oder Neues aus der Welt des Handel(n)s

erstellt am: 25.01.2021 | Zurück zur Übersicht

Nina G. bei ihrem Vortrag über den Online-Handel mit Secondhand-Mode

Wer als junger Mensch eine Ausbildung beginnt, springt kopfüber ins kalte Wasser: neue Menschen, neue Themen, neue Anforderungen, neue Arbeitszeiten, neue Orte … und selbst die Fächer in der Berufsschule sind nicht mehr die alten. Statt Mathe, Bio und Englisch heißt es nun Lernfeld 1, Lernfeld 2, Lernfeld 3, oder ausgeschrieben: Das Unternehmen präsentieren und die eigene Rolle mitgestalten (Lernfeld 1), Sortimente im Online-Vertrieb gestalten und die Beschaffung unterstützen (Lernfeld 2) oder Verträge im Online-Vertrieb anbahnen und bearbeiten (Lernfeld 3).

Böhmische Dörfer für die meisten Schüler, zu Beginn der Ausbildung zumindest. Umso wichtiger ist es zu verstehen, in welcher Branche man da eigentlich gelandet ist, was HANDEL ausmacht und wie er heute und morgen organisiert wird, welche Trends wichtig sind und welche Entwicklungen man als Unternehmen keinesfalls verschlafen sollte. Darum geht es unter anderem in Lernfeld 1 – und darum ging es zufällig auch in der Novemberausgabe der brand eins, die seit Jahr und Tag im Lehrerzimmer unserer Schule nicht nur liegt, sondern dort auch viel gelesen wird.

Eine frühmorgendliche Mail an die Chefredaktion, eine Stunde später schon die positive Antwort … und am Montag darauf stand der Karton mit den 24 Gratisexemplaren bereits abholbereit im Schulsekretariat. Jeder Schüler der TE2001 bekam ein Heft ausgehändigt und eine Woche Zeit zur Orientierung. Und dann ging’s los: Woche für Woche ein Kurzreferat, immer gleich zu Beginn der Doppelstunde, im Dezember noch in Präsenz, ab Januar dann im Fernunterricht via Bildschirmfreigabe, immer aber nach dem folgenden, gemeinsam mit der Klasse vereinbarten Muster:

  • Such‘ dir einen Artikel aus dem Heft, der dich besonders interessiert.
  • Bring‘ die wesentlichen Aspekte präzise auf den Punkt.
  • Visualisiere deinen Vortrag nur minimal, sprich frei.
  • Binde die Klassenkameraden ein und
  • … sei nach 15 Minuten fertig!

Anschließend gab’s inhaltliche Klärungen und ein Feedback für die oder den Vortragenden.

Was kommt nach der Einkaufsstraße?, Der moderne Verkäufer ist Influencer, Der direkte Weg zum Kunden, Brave New Trade, Der unendliche Kleiderschrank und Der Gigant im Hintergrund, um diese Themen, um diese Texte aus dem Heft ging es. Wenn man Ende Januar eines sicher sagen kann, dann dies: Im Handel angekommen ist die Klasse, jetzt kann richtig Fahrt aufgenommen werden!

Unser Riesendank geht an Gabriele Fischer von der brand eins – solche Joint Ventures wünscht man sich als Berufsschule häufiger!

gw