Interkulturelle Patenschaften an der BS32

von | 28. Mrz 2022

Ahmad und Fynn haben sich über das Patenprogramm kennengelernt

Viele junge Schüler*innen an der BS32 leben noch nicht lange in Deutschland. Um das Ankommen in Hamburg und vor allem an der Schule zu erleichtern, wurde ein Patenprogramm ins Leben gerufen, welches Schüler*innen aus der ganzen Schule zusammenbringt, die den interkulturellen Austausch leben wollen.

Ahmad aus der AvM2001 und Fynn aus der TG1904 haben Ende letzten Jahres den Anfang gemacht und berichten über ihre Erfahrungen.

Die Schüler waren von der Idee schnell überzeugt. „Neue Leute kennenzulernen und den eigenen Horizont zu erweitern, ist toll“, sagt Ahmad. Sie treffen sich regelmäßig in den Pausen, um sich auszutauschen.

Aber auch außerschulische Aktivitäten wie zum Beispiel Essengehen haben die beiden Schüler schon gemeinsam gemacht. „Die Vielzahl der Gewürze in der syrischen Küche ist interessant“, sagt Fynn. Neben dem kulturellen und sprachlichen Austausch sei eine Freundschaft entstanden, die auch nach der Schulzeit weitergeführt werden soll.

Mehr Informationen zum Patenprogramm finden Sie hier:
Interkulturelle-Patenschaft-an-der-BS32

Lies auch folgende Beiträge

Schöne Ferien!

Schöne Ferien!

"Feiern ist das neue Arbeiten" - so ein Claim eines bekannten Hamburger Limonadenherstellers. Ernst gemeint ist dieser...

mehr lesen