Der Schulhof der BS32 Landwehr

Innenansichten: Praktikum an der BS32

erstellt am: 07.09.2022 | Zurück zur Übersicht

Gerade im Kernpraktikum an der BS32: Jannika und Burak

In unserer Rubrik „Innenansichten“ stellen wir Personen vor, die man in unserer Schule antrifft. Praktika sind fester Bestandteil der Ausbildung für Lehrkräfte in Hamburg, weswegen viele junge Menschen als Orientierungs- oder Kernpraktikanten an der Schule zu sehen sind. Aber was genau macht eigentlich ein Praktikant an der BS32? Jannika und Burak, gerade im Kernpraktikum an der BS32, geben eine Antwort.

Wer seid ihr?

Wir sind Burak Gündogan und Jannika Timm. Gemeinsam haben wir 2018 das Studium „Lehramt an Beruflichen Schulen“ an der Universität Hamburg angefangen und sind derzeit im Master. Seit März 2022 sind wir nun schon als Kernpraktikanten an der BS32 tätig. Bis Ende Januar 2023 werden Sie uns daher sicherlich noch das ein oder andere Mal begegnen.

Was macht ihr als Praktikanten an der BS32?

Als Praktikanten an der BS32 hospitieren wir bei den verschiedensten Lehrkräften und Klassen. Dabei beobachten wir das Unterrichtsgeschehen und erlernen die praktische Anwendung von didaktischen Konzepten. Des Weiteren dürfen wir auch einige Unterrichtsstunden selbst unterrichten. Parallel zum Praktikum gibt es Begleitseminare in der Uni, bei denen wir unsere Erfahrungen reflektieren oder aber auch ein individuelles Projekt ausarbeiten, welches wir an unseren Praktikumsschulen umsetzen.

Warum habt ihr euch für die BS32 entschieden?

Wir haben uns für die BS32 entschieden, da wir unser Kernpraktikum gerne an einer recht kleinen Schule verbringen wollten. Des Weiteren hatten wir im Vorfeld ein sympathisches Gespräch mit Frau Jessen, der stellvertretenden Schulleiterin, wodurch wir einige Informationen zur Schule und zum Ablauf des Praktikums erhielten. Dies sagte uns sehr zu, weshalb uns die Entscheidung leichtgefallen ist.

Was gefällt euch an unserer Schule besonders?

An der BS32 gefällt uns besonders, dass sowohl das Kollegium als auch die Schüler/innen sehr respektvoll miteinander umgehen. Im Lehrerzimmer herrscht immer eine freundliche, humorvolle Atmosphäre und auch die Hilfsbereitschaft ist sehr groß. Der Einstieg wurde uns somit leicht gemacht. Natürlich bringt auch das neue Gebäude und dessen digitale Ausstattung einige Vorteile und gestalterische Möglichkeiten im Hinblick auf die Unterrichtsplanung mit sich.

Wovon wart ihr im Praktikum überrascht?

Beide waren wir in unserem ersten Praktikum an größeren Schulen und haben dort die Erfahrungen gemacht, dass es schwierig ist, sich im Kollegium zurechtzufinden, da man häufig auch noch als Schüler bzw. Schülerin gesehen wurde. Daher sind wir davon ausgegangen, dass es uns an der BS32 ähnlich ergehen würde. Jedoch war glücklicherweise das genaue Gegenteil der Fall.

RM